Handtutor

Der HandTutor™ ist ein weltweit einzigartiges Gerät für die Handrehabilitation und besteht vereinfacht beschrieben aus einem flexiblen Handschuh (5 Größen links und rechts) mit integrierten Mess-Sensoren. Das Material des Handschuhs besteht aus flexiblem Neopren, so daß dieser auch Patienten mit einer starken Spastik angezogen werden kann.

Jede noch so kleine Bewegungen der Fingergelenke und des Handgelenks werden durch die hochpräzisen Sensoren ermittelt und in Echtzeit an die Software übertragen und visuell dem Anwender und Therapeuten angezeigt. Die HandTutor™-Therapie können Sie auch bei schwerst betroffenen Patienten z.B. nach Schlaganfall anwenden, bei denen mit den klassischen Methoden Sie als Therapeut keinen oder nur einen sehr begrenzten Zugang haben.

Nach einer eingehenden Befundung mittels zur Verfügung stehender Messungen können die Therapie-Aufgaben individuell auf die Befähigungen des Patienten bzw. der Zielsetzung des Arzt/Therapeuten eingestellt und gespeichert werden. Beim HandTutor™ können die Fingergelenke einzeln, kombiniert, oder alle ausgewählt werden.  Hierdurch ist es möglich, z.B. isolierte Daumenübungen zu machen, einen kompletten Faustschluss oder die ausschliessliche Extension der Finger zu trainieren. Auch Oppositionsübungen z.B. des kleinen Fingers zum Daumen sind möglich.

Es können auch isolierte Übungsaufgaben des Handgelenks oder kombiniert mit den Fingergelenken definiert werden. Eine weitere Möglichkeit besteht, Ausweichbewegungen z.B. aus dem Handgelenk sichtbar zu machen, damit der Patient erlernt,  seine Übungen zielgerichtet und ausschliesslich aus den Fingern zu steuern.

Durch permanente Kontrolle und direkte Rückmeldung an den Patienten wird dafür gesorgt, dass jede Bewegung effektiv und therapeutisch exakt durchgeführt und reproduziert wird. Das bringt ausgezeichnete Behandlungserfolge und motiviert bei jeder Therapie-Sitzung aufs Neue.

Eine breite Auswahl an Rehabilitationsaufgaben/Spielen lässt auch nach langer und intensiver Therapie keine Langeweile aufkommen.

Nachdem bei der ersten Sitzung mit dem Patienten die Übungsziele bestimmt worden sind,  können die spezifisch eingestellten Parameter auf dem Patientennamen gespeichert werden und bei den folgenden Therapiesitzungen schnell und einfach wieder aufgerufen werden.

Das Material des Handschuhs besteht aus flexiblem Neopren, so daß dieser auch Patienten mit einer starken Spastik angezogen werden kann. Kombiniert mit der hohen Mess-Sensibilität ermöglicht der HandTutor™ auch bei schwerst betroffenen Patienten einen Einstieg in die Therapie.

Mit dem  HandTutor™ ist es möglich, bei 2 Patienten gleichzeitig bzw. gegeneinander in einem Rehabilitationsspiel Handtherapie anzuwenden. Die Patienten können auch bei stark unterschiedlichen Bewegungsbereichen (ROM) gleichberechtigt gegeneinander antreten.

(Quelle: SVG-Reha-Systeme)

svg-rehasysteme.de

3D Tutor

Der 3D-Tutor™ ist ein kleiner Funk-Sensor, welcher in Verbindung mit verschieden großer Klettbänder an jeder Körperstelle appliziert werden kann. Mit dem 3D-Tutor™ können sämtliche große Gelenke trainiert werden, angefangen bei der Fußheberschwäche bis zum Cervikalsyndrom. Der Funksensor übermittelt die Bewegungs-veränderung aus Rotation, Extension-Flexion und Lateralflexion an die MediTutor-Software in Echtzeit. Mit dem3D-Tutor™ können keine Messungen gemacht werden.

Die 3D-Tutor™ -Therapie ermöglicht es, klassische Bewegungsaufgaben abgeleitet aus den Grundlagen der Physiotherapie und Ergotherapie durchzuführen. Die Aufgaben werden immer an die dem Patient  aktuellen Möglichkeiten angepasst, so daß weder eine Über-/ noch Unterforderung stattfindet.

Der Arzt/Therapeut legt fest, mit welchen Partien trainiert werden soll. Optional können über ein Sekundär-Feedback Kompensationsbewegungen kontrolliert werden. 

(Quelle: SVG-Reha-Systeme)

svg-rehasysteme.de/3dtutor